Über uns

Die Steeler Spatzen wurden im Jahr 1953 gegründet. Unser Vereinsname leitet sich vom ersten Flugzeug ab: einem Spatz, der als Bausatz erworben und wie damals üblich von unseren Vereinsgründern aus Essen-Steele in unzähligen Arbeitsstunden selbst zusammengebaut wurde.

Nachdem in den ersten Jahren in Mülheim und Borkenberge geflogen wurde, ist der Flugplatz in Dorsten seit 1962 unsere Heimat. Der Flugbetrieb findet dort zusammen mit dem LSV Dorsten und dem LSV Velbert statt.

Klein aber fein – das beschreibt unseren Verein wohl am besten. Unser Flugzeugpark ist mit drei Flugzeugen nicht sehr groß, dafür sind die Flieger moderne Hochleistungsflugzeuge. Und aufgrund der kleinen Mitgliederanzahl und einiger Privatflugzeuge kommt man bei uns überdurchschnittlich oft zum fliegen.

 

Aktivitäten

Gemeinsame Aktivitäten werden bei uns groß geschrieben. Von gemütlichen Grillabenden am Flugplatz bis zum mehrwöchigen Fliegerurlaub im Ausland ist alles dabei.

Urlaub in Südfrankreich

g02_18Die Region um die Stadt Gap am Rand der französischen Alpen ist seit Jahren traditionelles Ziel gemeinsamer Urlaube der Steeler Spatzen. Insbesondere im Frühjahr und Sommer bietet die Region fast immer tolles Wetter und beste Flugbedingungen in einer eindrucksvollen Gebirgslandschaft. Der Ausbildungsbetrieb wird für die Dauer des Urlaubs nach Frankreich verlegt, so dass auch schon Flugschüler voll in den Genuss dieses einmaligen Erlebnisses kommen.

Auch die Nichtflieger kWandernommen auf ihre Kosten. Baden im kristallklaren Wasser des Lac de Serre-Ponçon, Bergwanderungen oder einfach ausspannen, faul in der Sonne liegen und die hervorragende französische Küche genießen sind nur einige Beispiele für die Freizeitgestaltung abseits der Fliegerei.

 

Neben Frankreich sind auch andere Orte mit besten Segelflugbedingungen immer wieder Ziel unserer Fliegerfreizeiten. Als Beispiele können hier Norwegen, Campolara in Spanien oder Vrchlabi in Tschechien genannt werden.

 

Fliegen in Schweden

Auch Schweden zählt inzwischen zu unseren beliebten Reisezielen. Im Mai 2014 sind wir auf Einladung unseres schwedischen Vereinsmitglieds Torulf zum ersten Mal zu seinem Heimatflugplatz Ljungby-Feringe aufgebrochen. Bei fantastischem Wette und ausgezeichneten Sichtweiten haben wir dort wunderschöne Flüge genossen.

 

Weserbergland / Porta WestfalicaPortaHang

Und im Herbst, wenn lange Thermikflüge nicht mehr möglich sind, steht bei uns ein besonderes Flugerlebnis auf dem Programm: das Hangfliegen! Je nach Wetterlage geht es dann für ein oder mehrere Wochenenden nach Porta Westfalica oder zu einem der drei Flugplätze am Ith im Weserbergland. Der Ith ist mit ca. 22 km Ausdehnung Norddeutschlands längster Höhenzug. Und wenn der Wind den Hang von der richtigen Seite anbläst kann man diesen stundenlang mit Geschwindigkeiten von bis zu 200 km/h entlangfliegen. Ein Erlebnis, dass man im Flachland sonst nicht hat!

 

Grillabende in Dorsten

Nach dem Flugbetrieb am Samstag sitzen wir oft noch zum gemeinsamen Grillen zusammen – mal unter uns, mal zusammen mit den anderen Vereinen. Einen Grund zum Feiern oder gemütlichen Beisammensein finden wir eigentlich immer.

 

Winterarbeit

95_01

Im Winter muss der Segelflugbetrieb leider ruhen. Genug zu tun gibt es trotzdem, denn die Flugzeuge wollen gewartet und in Stand gehalten werden. Wenn alle mit anpacken geht das recht schnell. Und gemeinsam macht es natürlich auch mehr Spaß.

Dank unseres kleinen Flugzeugparks hält sich der Aufwand in Grenzen, und als Gastverein haben wir auch kein eigenes Flugplatzgelände zu unterhalten – wobei wir in Dorsten natürlich gerne mithelfen, wenn unser Einsatz gefragt ist.